SLB Kloepper Rechtsanwälte
Header

Swap (Derivat)

Ein Swap (engl. Tausch) ist ein Vertrag zwischen zwei Parteien zu festgelegten Zeitpunkten in der Zukunft Zahlungen (cash flows) auszutauschen. Die Höhe der Zahlungen und die Zeitpunkte hängen von der jeweiligen Vereinbarung ab.

Swaps können finanztechnisch zur Absicherung von Risiken (Hedging) oder zur Schaffung von Gewinnchancen (Spekulation) verwendet werden.

Da einer der Zahlungsströme eines Swap regelmäßig von einem externen variablen Wert abgeleitet wird und die Zahlungen zu zukünftigen Terminen stattfinden, gehören Swaps zur Gruppe der Derivate bzw. Termingeschäfte.

 

Zurück zum GLOSSAR